Fortbildung zum Amphibienschutz

14. August 2020

Fortbildung zum Amphibienschutz

Technischer Amphibienschutz

Wir besuchten den zweiten Teil des Amphibienkurses im Bildungs- und Forschungszentrum Heiliges Meer des LWL-Museums für Naturkunde. Der Kurs wurde, in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Amphibien und Reptilien NRW, durch A. Geiger und Dr. A. Kronshage geleitet und beschäftigte sich mit dem technischen Amphibienschutz.

Der thematische Schwerpunkt der Fortbildung lag im Amphibienschutz an Straßen. Dazu wurden aktuelle Richtlinien, diverse Schutzmöglichkeiten und -strategien vorgestellt. Darüber hinaus wurden Beispiele und Anregungen zu praktischen Umsetzungsmöglichkeiten vorgestellt. Die Beispiele zeigten Einblicke in die Gestaltung und Umsetzung von Leit- und Sperreinrichtungen sowie mobilen und stationären Schutzanlagen.

Aspekte der Wartung und Pflege sowie Funktionalität und Erfolgskontrolle von Schutzeinrichtungen wurden ebenfalls thematisiert. Eine Exkursion zu stationären Schutzanlagen zeigte einen Einblick in die praktische Umsetzung.

Der Kurs vermittelte einen breiten Einblick in verschiedene Möglichkeiten des technischen Amphibienschutzes. Wir konnten neues Wissen und Anregungen für die zukünftige Umsetzung des technischen Amphibienschutzes in unseren Projekten mitnehmen.